"Wilhelm von Freyberg
zu Eisenberg und Hohenfreyberg"

Wilhelm von Freyberg zu Eisenberg und Hohenfreyberg


Hallo liebe Mittelalterbegeisterte,

ich, Markus Lutz, stelle Wilhelm von Freyberg zu Eisenberg und Hohenfreyberg dar.

Er wurde 1431 geboren und starb 1498. Aus seiner Ehe mit Ursula von Gumpenberg gingen die Kinder Agnes und Peter hervor.

Wilhelm starb 1498 im Alter von 67 Jahren.

img
img

Besitzer der Burg Eisenberg

1456 – 1467    Wilhelm von Freyberg und Sigmund – Friedrich von Freyberg
 
1467 – 1498    Wilhelm von Freyberg, Alleinbesitzer nach der Teilung der Herrschaft
 
1498 - 1952    Familie von Freyberg

Stationen seines Lebens

1463    war Wilhelm von Freyberg, der Sohn Peters, 32 jährig bei der Grundsteinlegung des Klosters Lenzfried anwesend.
 
1467    teilten die Brüder Wilhelm und Sigmund-Friedrich, die Söhne Peters, den bisher gemeinsamen Besitz der Herrschaft Eisenberg, Sigmund-Friederich erhielt dabei als Kernschaft die Ortschaft Hopferau, wo er sich ein neues Schloss baute und die Linie der Herren von Freyberg zu Hopferau gründete.
Wilhelm behielt die Stammburg Eisenberg, die bis zum Tod der Freifrau Olga von Freyberg 1952 der Familie derer von Freyberg gehörte.
 
1483 - 1497    diente Wilhelm von Freyberg dem Bischof von Augsburg als Vogt auf der Nesselburg
 
1487    überfielen die Freyberger, sowie die Ritter Kaspar von Laubenberg, Stephan von Schwangau und die Hohenegger einen Kaufmannszug, der Waren von Belgien nach Venedig bringen sollte. Die Beute brachten sie auf die Burgen Eisenberg, Schwangau und Wagegg und ins Städtchen Vils in Sicherheit. Erst auf Intervention des damaligen Königs, Maximilian I., welcher 1508 zum Kaiser gekrönt wurde, mussten sie den Anteil, der den Bürgern von Antwerpen und Brügge gehörte, zurückgeben.
 
1488    gehörte Ritter Wilhelm von Freyberg dem Schwäbischen Bund an.
 
1498    starb Wilhelm von Freyberg, nachdem er seine Gemahlin Ursula von Gumpenberg schon 1485 verloren hatte. Seine Tochter Agnes heiratete Christoph Burggrag zu Burtenbach, sein Sohn Peter heiratete Praxedis von Hohenems.


Quelle:Burgen im Allgäu, Band II - Nessler Toni - Allgäuer Zeitungsverlag, Kempten